Für die Förderung des Vertrauens in das Bundesgericht

Weil einzig die fachliche und persönliche Eignung und nicht das Parteibuch entscheidend ist.

Für eine Stärkung unseres demokratischen Systems
Weil einzig im Losverfahren zur Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter die Chancengleichheit garantiert ist.

Für eine strikte Gewaltentrennung
Damit das Bundesgericht unvoreingenommen urteilt.

Initiative in Kürze

Nachrichten & Meinungen

Neuer Ansatz für die Wahl in ein höchstes Gericht

Bei der Vergabe von Richtersesseln namentlich in höchsten Gerichten hat sich weltweit kein bestimmtes Verfahren als überlegen durchgesetzt. Die Justiz-Initiative bringt mit einer klaren Trennung von qualitativer Selektion und Vergabe des Amtes per Auslosung einen ganz neuen Ansatz.

Weiterlesen

Ein Losverfahren zur Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter stellt die Eignung, das Fachwissen und die Berufserfahrung ins Zentrum - das will die Initiative und deshalb engagiere ich mich im Initiativkomitee.

Karin Stadelmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte

Das Bundesgericht ist zum verlängerten Arm der Verwaltung verkommen. Der Einzelne, der Schutz gegen von ihm als ungerecht empfundene Entscheide sucht, fühlt sich unter diesen Bedingungen chancenlos. Deshalb braucht es die Justiz-Initiative.

Adrian Gasser, Initiator der Justiz-Initiative und Inhaber der Lorze-Gruppe

Startseite